Osteopathie


"Der Osteopath gehorcht der Natur, oder er versagt bei der Heilung seines Patienten."

A.T. Still, Begründer der Osteopathie, 1874


Osteopathie ist ein Behandlungskonzept, dass die schul- und naturheilkundliche Medizin vereint. Das Besondere an der Osteopathie ist, dass sie ganz ohne Medizin auszukommen versucht. Wie kann man das verstehen?! Heute wird Medizin, mit der Einnahme von Wirkstoffen, in Form von Tabletten, Globulis oder anderen Substanzen gleichgesetzt. Daraus entsteht der Irrglaube, diese könnten den Körper heilen, dabei verhält es sich ganz anders als geglaubt: der Körper heilt sich immer selbst. Substanzen, die eingenommen oder Operationen die durchgeführt werden, sind Versuche einen Impuls zur Regeneration zu geben. Meistens jedoch, beeinflussen diese Einnahmen nur das Symptom, und so bleibt die eigentliche Ursache für das Symptom unbehandelt und kann an anderer Stelle wieder einen neuerlichen Ausdruck finden (Symptomverschiebung). Der Duden beschreibt Medizin als "Wissenschaft vom gesunden und kranken Organismus des Menschen, von seinen Krankheiten, ihrer Verhütung und Heilung".

Wissen zu haben, ist ein Aspekt von vielen. Medizin täglich und mit den eigenen Händen auszuüben, eine ganz andere.


Bewegung ist wichtig, Beweglichkeit noch viel wichtiger.

Osteopathie fördert Ihre Genesung durch eine Optimierung Ihrer Beweglichkeit und fördert somit Ihre körpereigenen Heilungskräfte, die der Mensch seit Anbeginn seiner Existenz besitzt. Heute wird einseitig behauptet, Asymmetrie und Kraftmangel wären die Hauptgründe für anhaltende Beschwerden. Mitnichten: körperlicher bzw. psychischer Stress, führen zu übermäßigen Spannungen im gesamten Körper, und diese stören dann die Selbstregulation des Körpers. Unbehandelt können diese Umstände zu Krankheiten führen. Sind wir dauerhaft in einem ungünstigen Zustand, können daraus chronische Beschwerdebilder entstehen und wir sehen im Krankheitsverlauf (sprichwörtlich) den Wald vor lauter Bäumen nicht. Fördert man die Beweglichkeit der entsprechenden Körperbereiche osteopathisch, kann der Körper aus sich selbst heraus wieder beschwerdefrei werden. Es ist wichtig zu verstehen, das es um die Beweglichkeit aller Körperteile geht und nicht nur die, der Muskeln und Gelenke ... .


Ganzheitliche Osteopathie

Da die Psyche maßgeblich unser Verhalten und somit unseren körperlichen Zustand beeinflusst, binde ich auf natürliche Weise diesen Aspekt individuell angepasst in die Therapie mit ein.  

Die heutige Medizin trennt die Zuständigkeiten zwischen körperlichen und psychischen Krankheiten -

die osteopathische Medizin vereint in meiner Praxis diese Aspekte wieder. Die Therapie wirkt dadurch vollständiger und die Behandlungsergebnisse können nachhaltiger sein.